Einkauf in die Pensionskasse: Wie soll es 2024 weitergehen?

verifizierte Informationen

verificator-profile-picture-profile-picture

Informationen überprüft durch  Alexandre Desoutter

Unsere Artikel werden von Experten auf ihrem Gebiet (Finanzen, Handel, Versicherungen usw.) verfasst, deren Unterschriften Sie am Anfang und am Ende jedes Artikels sehen. Darüber hinaus werden sie vor jeder Veröffentlichung systematisch überprüft, korrigiert und regelmäßig aktualisiert.

Entdecken Sie die Methodik
jessica-profile-picture
Jessica aktualisiert am 11/06/2024

Die Altersvorsorge ist ein zentrales Thema für viele Menschen, insbesondere in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit und demografischer Veränderungen. Eine Möglichkeit, die eigene finanzielle Absicherung im Alter zu verbessern, ist der Einkauf in die Pensionskasse. Doch was genau bedeutet das und worauf sollte man dabei achten? In diesem Artikel beleuchten wir die wichtigsten Aspekte rund um den Einkauf in die Pensionskasse.

Einkauf Pensionskasse: Was Sie wissen sollten

  1. Mit dem Einkauf in die Pensionskasse lässt sich das Alterskapital erhöhen
  2. Mehrere Vorteile:
    • Steuerersparnis
    • Attraktive Verzinsung
    • Absicherung bei Invalidität und Tod
    • Vermögensaufbau
  3. Optimaler Zeitpunkt: Alter 50 bis 55 Jahre
  4. 3-jährige Sperrfrist vor Kapitalbezug beachten

Was ist ein Einkauf in die Pensionskasse?

Der Einkauf in die Pensionskasse bezeichnet die freiwillige Einzahlung von zusätzlichen Beiträgen in das eigene Vorsorgekonto. Diese Einzahlungen können dazu genutzt werden, bestehende Vorsorgelücken zu schliessen oder die zukünftigen Rentenleistungen zu erhöhen. Der Einkauf bietet somit eine Möglichkeit, individuell auf die eigenen Bedürfnisse und Lebensumstände einzugehen.

Was bedeutet eine Sperrfrist von 3 Jahren?

Wenn Sie planen, sich das Geld aus der Pensionskasse oder einen Teil davon auszahlen zu lassen, sollten Sie in den drei Jahren davor keine zusätzlichen Einzahlungen (Einkäufe) vornehmen. Andernfalls müssen Sie die Steuern nachzahlen, die Sie durch diese Einkäufe gespart haben. Diese dreijährige Sperrfrist gilt jedoch nicht für Rentenbezüge.

Möchten Sie eine betriebliche Altersvorsorge abschliessen? Dann empfehlen wir Ihnen, online Angebote zu vergleichen, um die besten Verträge zu finden, die derzeit auf dem Markt sind:

2. Säule (BVG):
Finden Sie das richtige Angebot für sich

Klicken Sie hier

Einkauf Pensionskasse & Steuern sparen

Die eigene Altersvorsorge durch Einkäufe in die Pensionskasse aufzustocken, ist grundsätzlich eine sehr gute Idee, sofern man finanziell dazu in der Lage ist. Solche freiwilligen Einzahlungen erhöhen nicht nur Ihr Alterskapital, sondern bieten auch erhebliche steuerliche Vorteile: Der Einkaufsbetrag kann vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden, das angesparte Guthaben ist nicht als Vermögen steuerbar und die Erträge unterliegen nicht der Einkommenssteuer.

Expertenmeinung

Den grössten Steuereffekt erzielen Sie, wenn Sie sich die freiwilligen Einzahlungen bei der Pensionierung als einmaliges Kapital auszahlen lassen. Die Einzahlungen sind vollständig vom steuerbaren Einkommen abziehbar, und der Kapitalbezug wird zu einem Vorzugstarif besteuert. Dies kann eine ordentliche Rendite ermöglichen. Beachten Sie jedoch die erwähnte 3-jährige Sperrfrist.

Wie hoch ist der maximale Steuerabzug?

In der Schweiz können freiwillige Einkäufe in die Pensionskasse (2. Säule) von der Steuer abgezogen werden.

Der maximale Betrag, den Sie einzahlen können, hängt von Ihrer individuellen Vorsorgesituation ab, insbesondere davon, wie viel Sie bereits angespart haben und wie hoch Ihr versicherter Lohn ist.

Der jährliche Steuerabzug für Einzahlungen in die dritte Säule ist begrenzt. Für Erwerbstätige liegt der maximale Abzugsbetrag derzeit bei 6.768 CHF. Selbstständige ohne Pensionskasse können bis zu 33.840 CHF oder maximal 20 Prozent ihres Gesamteinkommens abziehen.

Pensionskasse Einkauf Rechner

Ein Pensionskassen-Einkaufsrechner ist ein nützliches Tool, um zu berechnen, wie viel Sie in Ihre Pensionskasse einzahlen können und welche steuerlichen Vorteile sich daraus ergeben. Solche Rechner berücksichtigen verschiedene Faktoren wie Ihr Alter, Ihr Einkommen, Ihre bisherige Vorsorgesituation und die spezifischen Regelungen Ihrer Pensionskasse.

Gut zu wissen

Fast jede Pensionskasse hat ihren eigenen Rechner, der auf der jeweiligen Website zu finden ist.

Welche Vorteile und Nachteile bringt ein freiwilliger Einkauf in die Pensionskasse mit sich?

  • Steuerersparnisse: Einzahlungen in die Pensionskasse können in der Regel vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden, was zu erheblichen Steuerersparnissen führen kann.
  • Erhöhung der Altersrente: Durch zusätzliche Einzahlungen erhöhen Sie Ihr Altersguthaben, was zu einer höheren Rente im Ruhestand führt.
  • Absicherung bei Invalidität und Tod: Zusätzliche Einkäufe können auch die Leistungen bei Invalidität oder im Todesfall verbessern, da das angesparte Kapital höher ist.
  • Attraktive Verzinsung: Die Verzinsung des Kapitals in der Pensionskasse ist oft attraktiver als bei anderen sicheren Anlageformen wie Sparbüchern oder Festgeldkonten.
  • Vermögensaufbau: Einzahlungen in die Pensionskasse sind eine Form des langfristigen Vermögensaufbaus und bieten eine gewisse Sicherheit für den Ruhestand.
  • Eingeschränkte Verfügbarkeit: Das eingezahlte Geld ist bis zur Pensionierung gebunden und kann nur unter bestimmten Bedingungen (z.B. Wohneigentum, Auswanderung) vorzeitig bezogen werden.
  • Anlagerisiken: Obwohl Pensionskassen konservativ investieren, gibt es dennoch Anlagerisiken, die zu einer geringeren Rendite führen könnten als erwartet.
  • Regulatorische Änderungen: Gesetzliche Änderungen können die Bedingungen für Pensionskasseneinkäufe und deren Besteuerung beeinflussen, was zukünftige Planungen erschweren könnte.
  • Kosten und Gebühren: Einige Pensionskassen erheben Gebühren für zusätzliche Einzahlungen oder haben Verwaltungskosten, die die Rendite mindern können.
  • Inflationsrisiko: Langfristig besteht das Risiko, dass die Inflation die Kaufkraft Ihrer Rente mindert, insbesondere wenn die Verzinsung des Kapitals niedrig ist.

Ist ein freiwilliger Einkauf in die Pensionskasse sinnvoll?

Ob ein freiwilliger Einkauf in die Pensionskasse sinnvoll ist, hängt von verschiedenen individuellen Faktoren ab. Hier sind einige Beispiele, in denen ein Einkauf in die Pensionskasse durchaus Sinn macht:

  1. Steuerliche Vorteile:
    • Wenn Sie hohe Steuern zahlen, kann ein Einkauf in die Pensionskasse Ihr steuerbares Einkommen erheblich reduzieren und somit Ihre Steuerlast senken.
  2. Erhöhung der Altersrente:
    • Wenn Sie Ihre Altersrente erhöhen möchten, um im Ruhestand einen höheren Lebensstandard zu geniessen, kann ein zusätzlicher Einkauf sinnvoll sein.
  3. Absicherung bei Invalidität und Tod:
    • Zusätzliche Einzahlungen können auch die Leistungen bei Invalidität oder im Todesfall verbessern.
  4. Sichere Anlageform:
    • Die Pensionskasse bietet eine relativ sichere Form der Geldanlage mit einer garantierten Verzinsung (je nach Kasse unterschiedlich).
  5. Lücken in der Vorsorge schließen:
    • Wenn Sie Lücken in Ihrer beruflichen Vorsorge haben (z.B. durch Unterbrechungen in der Erwerbstätigkeit), können Einkäufe diese Lücken schliessen.

Bis wann ist ein Einkauf in die Pensionskasse möglich?

Ein freiwilliger Einkauf in die Pensionskasse ist grundsätzlich bis zum Erreichen des ordentlichen Pensionierungsalters möglich. Allerdings gibt es einige wichtige Details und Einschränkungen, die Sie beachten sollten:

  • Ordentliches Pensionierungsalter: In der Schweiz liegt das ordentliche Pensionierungsalter derzeit bei 65 Jahren für Männer und 64 Jahren für Frauen. Ein Einkauf ist in der Regel bis zu diesem Alter möglich.
  • Vorzeitige Pensionierung: Wenn Sie eine vorzeitige Pensionierung planen, können Einkäufe auch bis zu diesem vorgezogenen Zeitpunkt getätigt werden. Es ist jedoch wichtig, dies rechtzeitig zu planen und mit Ihrer Pensionskasse abzuklären.

Expertenmeinung

Das Alter zwischen 50 und 55 Jahren gilt als besonders günstiger Zeitraum für Einkäufe in die Pensionskasse. In diesem Lebensabschnitt mit den Einzahlungen zu beginnen, ist sinnvoll, da man sich später als Arbeitnehmer nicht immer sicher sein kann, weiterhin eine vergleichbar gut bezahlte Stelle zu haben.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
jessica-profile-picture/
Jessica Writer
hellosafe-logo
hellosafe-logo

Jessica arbeitet seit fast 15 Jahren als freie Texterin in Nürnberg (Deutschland) – hauptsächlich für Kunden aus den Bereichen Versicherungen, Finanzen, Immobilien oder Industrie. Als SEO-Expertin konnte sie bereits zahlreichen Unternehmen zu mehr digitaler Sichtbarkeit und einem besseren Google-Ranking verhelfen. Privat ist sie als Mama von zwei kleinen Mädchen aber eher Spezialistin für Feen, Elfen und Einhörner.

Stellen Sie eine Frage, ein Expert wird antworten
Ihr Name ist erforderlich
Dieses Feld muss ausgefüllt werden