[Karte] In diesem Sommer bleibt die Corona-Reiseversicherung in 43 Ländern Pflicht.

Seit 2 Jahren hat die Pandemie deutliche Auswirkungen auf die Schweiz, ihre Wirtschaft und ihre Konsumgewohnheiten. Im Reisen-Bereich hat sie Versicherungsgesellschaften gezwungen, sich neu zu organisieren und neue Reiseversicherungsprodukte zu entwickeln.

Um Schweizer Reisenden das Leben zu erleichtern hat HelloSafe.ch eine Weltkarte mit den 43 Ländern erstellt, in denen die Reiseversicherung im Juni 2022 noch Pflicht ist.

Schlüsseldaten dieser Studie

  • Im Juni 2022 erfordern 43 Länder und Gebiete in der Welt die Corona-Reiseversicherung bei der Ankunft.
  • Der Anzahl von Ländern, in denen eine Reiseversicherung Pflicht ist, ist in 6 Monaten um fast +26,5%gestiegen.
  • Ein Drittel der Ländern vom asiatischen Kontinent erfordert einen Nachweis über Reiseversicherung bei der Ankunft in ihr Gebiet.
  • Insgesamt verlangen fast 22% der Länder weltweit einen Nachweis über Reiseversicherung bei der Ankunft in ihr Gebiet.

Fast 22% der Länder weltweit verlangen einen Nachweis über Reiseversicherung bei der Ankunft in ihr Gebiet

Angesichts der höhen Kosten von einer Corona-Übernahme erfordern mehrere Länder Einreisenden, eine Corona-Reiseversicherung vorzustellen. Diese Länder möchten nämlich sicher werden möchten, dass jeder einreisende ausländische Staatsangehörige in der Lage ist, eine eventuelle Behandlung vor Ort zurückzuzahlen.

Eine Aktualisierung vorschlagen

So verlangen heute noch 43 Länder weltweit eine solche Versicherung. Diese politischen Wählen könnten noch einmal den Tourismus dieser Zielländer während des Sommers 2022 beeinflussen. Diese Karte ist zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung aktuell (9. Juni 2022).

Eine Steigerung von 26,5% der Länder und Gebiete, die diese Versicherung verlangen, in 6 Monaten

Im Januar 2022 gab es 34 Länder, in denen die Reiseversicherung bei der Ankunft Pflicht war. Nach 6 Monaten erfordern jetzt 43 Länder diese Versicherung, das heißt eine Steigerung von 26,5%.

EuropaAfrikaNordamerikaSüdamerikaAsien
Russland, San Marino, die UkraineAlgerien, Benin, Kap Verde, Dschibuti, Kenia, Mauritius (Land), Mosambik, Namibia, Seychellen, TogoBahamas, Belize, Costa Rica, Kuba, Salvador, Guatemala, St. Martin, Turks- und CaicosinselnArgentinien, Aruba, Bolivien, Chile, Ecuador (Land), ParaguayChina, Israel, Jordanien, Laos, Malaysia, Malediven, Mongolei, Nepal, Oman, Pakistan, Philippinen, Saudi-Arabien, Singapur, Taiwan, Thailand, Vietnam
Liste der 43 Länder und Gebiete, die eine Corona-Reiseversicherung bei der Ankunft Pflicht machen (9. Juni 2022)

Man kann bemerken, dass dieser Liste ein Drittel der Ländern vom asiatischen Kontinent insbesondere touristischen Länder wie Thailand, Malaysia oder die Malediven gehören.

Die Einreisebestimmungen ändern sich von einem Land zum anderen, aber im Allgemeinen ist es erforderlich, dass die Versicherung den Vermerk "Corona-Übernahme" enthält, um in das gezielte Land einzutreten.

33% der Länder auf dem asiatischen Kontinent machen die Reiseversicherung Pflicht

Vor der Pandemie war es möglich, in mehrere Länder ohne Reiseversicherung zu reisen. Aber jetzt verlangen fast 22% der Länder weltweit eine solche Versicherung, insbesondere in Asien und Amerika.

Deswegen ist Asien der Kontinent, der den größte Anteil von Ländern umfasst, die eine Corona-Reiseversicherung bei der Ankunft in ihr Gebiet verlangen, mit fast 33.33% der Länder von diesem Kontinent, in denen diese Reiseversicherung im Juni 2022 noch Pflicht ist. Danach findet man Amerika mit 24.56%. Endlich verlangt fast kein europäisches Land diese Versicherung.

Was sind die Reisebeschränkungen für die Schweizer in diesem Sommer?

Aus der Schweiz reisenIn die Schweiz reisen
Sich über die Einreisebestimmungen in das betreffende Land vor der Reise informieren.
Sich auf die Liste der Länder mit besorgniserregenden Virusvarianten beziehen.
Sich vor der Reise impfen zu lassen (von dem Schweizer Bundesrat sehr empfohlen
Pas de restrictions d'entrée pour les Suisses. Keine Einreisebeschränkungen für Schweizer
Für Ausländer: die allgemeinen Einreisebestimmungen des Staatssekretariats für Migration oder des TravelCheck-Tools beachten

Liste der Reisebeschränkungen bei der Ab- oder Einreise aus der oder in die Schweiz (Juni 2022)
Quellen: Schweizer Eidgenossenschaft, Bundesamt für Gesundheit und Staatssekretariat für Migration

Die Bundesregierung hat zum ersten Mal seit dem Beginn der Pandemie die Reisebeschränkungen für Schweizerinnen und Schweizer stark gelockert, sodass sie nun praktisch nicht mehr existieren. Für die diesjährige Sommersaison könnte dann eine große Zahl internationaler Reisen erwartet werden.

Unsere Methodologie

Zusätzlich zu seiner fachkundigen redaktionellen Linie rund um Versicherungen und Finanzprodukte bietet HelloSafe breitere Themen im Zusammenhang mit dem globalen Verbrauch in der Schweiz und weltweit an. Sein Ziel ist es, bestimmte komplexe Themen für die Schweizer Verbraucher zu entschlüsseln und jedem die neuesten Informationen zur Verfügung zu stellen.

HelloSafe hat diese Studie erstellt, um die aktuelle Einreisebestimmungen jedes Landes bezüglich Reiseversicherungen zu vorstellen. Die interaktive Karte wurde nach vom Staatssekretariat für Migration verbreiteten Informationen im Juni 2022 erstellt. Die Daten über Einreise- oder Abreisebestimmungen für die Schweizer kommen aus privaten und öffentlichen Webseiten wie die Schweizer Eidgenossenschaft oder den Bundesamt für Gesundheit. Für weitere Informationen über unsere Redaktionslinie, klicken Sie bitte hier.

Über Hellosafe.ch

Als eine Vergleichsplattform von Versicherungen und finanziellen Produkten zielt Hellosafe.ch darauf ab, ihren Markt zu revolutionieren und Schweizern den Zugang zu besten Angeboten in kurzer Zeit zu gewähren. Der Safe Konzern wird von der Risikokapitalgesellschaft für Versicherungstechnologien Blue finanziert. Blue unterstützt schon Coover und Réassurez-moi, die französische Führer auf dem Markt des Versicherungsvergleichs sind. So helfen beide Plattformen jedes Jahr über 10 Millionen Französen, eine Versicherung zu wählen. Die von Safe entwickelte einzige Plattform ermöglicht, auf hunderte Versicherungsangebote ohne Angabe der Telefonnummer oder E-Mail-Adresse zuzugreiffen. Dieses Tool folgt aus vier Jahre einer harten Arbeit und wird nun in Kanada, Belgien, Mexiko und Marokko eingesetzt.

Für alle Presseanfragen, wenden Sie sich bitte an:

Nolwenn Abolivier

Nolwenn Abolivier
PR-Managerin